Eine kurze Astrofotografische Zeit!

Astrofotografen bei Ihren Hobby. Um genau 0:30 Uhr haben wir uns am Sonntagmorgen, oder vielmehr gesagt, Sonntagnacht getroffen. Mit 5 weiteren Hobbyfotografen ging es los um die Milchstraße zu Fotografieren. Als erstes stellten wir uns einander vor, wobei es auch gleich um Ausrüstung und Fotografie ging. Es war unglaublich. Man hatte sich ja noch nie gesehen und war sofort auf der selben Wellenlänge. Doch dann ging es gleich los. Die Nächte sind kurz um diese Jahreszeit und sie werden noch kürzer. Wir sind also los um die Location zu Erkunden um herauszufinden vom welchen Standort man das Zentrum der Milchstraße am besten sehen und Fotografieren kann und haben dann gleich ein Paar Testbilder gemacht. Leider mussten wir feststellen das der erste Standort nicht geeignet war. Zuviel Bäume und auch die Position zur Milchstraße war nicht gut. Wir sind dann also gleich weiter gezogen um nicht noch mehr Zeit zu verlieren, denn um kurz nach 1 Uhr geht das Milchstraßenzentrum auf und das wollte keiner verpassen. Ihr merkt schon, um die Milchstraße zu fotografieren kommt man auch ganz schön unter Zeitdruck  :-). Wenige hundert Meter weiter am Surferstrand hatten wir dann einen geeigneten Platz gefunden. Alle waren begeistert von den Möglichkeiten dieser Location und den wirklich tollen Wetter. Wir hatten ein Super Seeing. Wir bauten also unsere Ausrüstung auf und fingen an unsere Bilder zu machen. Bei gerade mal 1°C haben wir uns zwischendurch mit Kaffee und Tee immer wieder Aufgewärmt. Es gab sogar Snacks. Nach einigen Stunden (die Zeit verlief viel zu schnell) beschlossen wir weiter zu gehen um noch einen anderen Platz aufzusuchen. Man will ja nicht Hundert mal dasselbe Bild machen. Wir hatten alle so unsere Ideen die wir umsetzen wollten. Am zweiten Standort angekommen, es war bereits 4:00 Uhr mussten wir uns echt beeilen, denn die Morgendämmerung fing bald an. Also noch schnell ein Paar unterschiedliche Positionen aufgebaut und das war es dann. An unseren Bilder haben wir erkannt das es langsam hell wird. Ein wenig enttäuscht das die Nacht schooon tu Ende ist, aber mit einer Menge Bildern auf der Speicherkarte haben wir uns auf den Rückweg gemacht. Schon jetzt war klar das wir wieder kommen müssen, denn nicht alles haben wir geschafft was wir uns vorgenommen hatten. Und wie gesagt, die Nacht ist einfach zu kurz!!!


Nun ja, so läuft das ungefähr ab, wenn man sich die ganze Nacht damit beschäftigt ein Bild von der Milchstraße zu machen.